Klassenzimmer Schüler Lehrer Tafel

Vorstellungsgespräch

Wer in der schriftlichen Bewerbung beim Unternehmen punktet, erhält die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Was genau erwartet dich dort? Und was musst du wissen, um die letzte Hürde vor der Zusage mit Bravour zu meistern? Das zeigen wir dir hier.

30 Minuten für den Traumjob

Vorstellungsgespräch Bewerberin und Personalleiterin

In der Regel dauert ein Vorstellungsgespräch für eine Praktikanten- oder Azubi-Stelle nicht länger als 30 Minuten. Eine ziemlich kurze Zeit dafür, dass sie meist mit viel Nervosität und Vorbereitungsaufwand angegangen wird. Mit diesen Tipps haut dich nichts mehr aus der Bahn!

Vor dem Gespräch

  • 1. Recherchiere vorab alle Infos, die du über das Unternehmen und die Stelle, die du willst, bekommen kannst. Schreibe alles auf und lies es so oft wie möglich durch.
  • 2. Notiere dir auf einem Block in leicht lesbarer Schrift Fragen, die du während des Gesprächs stellen willst. Fragen signalisieren Interesse (Achtung: Gehaltsfragen fallen nicht hierunter! Diese sollte dein Gesprächspartner zuerst ansprechen.).
  • 3. Überlege dir Antworten auf folgende Fragen, die dir ziemlich wahrscheinlich in irgendeiner Form gestellt werden: Was haben Sie bisher gemacht? Warum wollen Sie gerade zu uns? Warum sollten wir gerade Sie nehmen? Was für einen Charakter haben Sie?
  • 4. Bereite das Organisatorische rechtzeitig vor: Wie kommst du zum Unternehmen hin? Was ziehst du an? Du solltest auf jeden Fall sauber und gepflegt aussehen. Je nach Branche, in der du dich bewirbst, sind ein Kostüm oder Anzug üblich.

Während des Gesprächs

  • 1. Sei selbstbewusst! Du hast einiges zu bieten und das soll der potenzielle Chef auch wissen: Achte auf einen festen Händedruck, halte immer wieder Augenkontakt, sprich nicht zu schnell und vor allem deutlich. Und noch etwas: Lächle! Macht dich nicht nur ruhiger, sondern auch sympathisch …
  • 2. Sei interessiert! Zeige, dass du Interesse an dieser Stelle hast, indem du aufmerksam bist und Zwischenfragen stellst. Schreibe die wichtigsten Antworten auf dem Block mit. Wenn alles gut klappt, kannst du am Ende auch fragen, ob du deinen möglichen Arbeitsplatz schon einmal besichtigen darfst. Kommt gut, weil du dann gleich schon einige Kollegen kennenlernen kannst.
  • 3. Bleibe offen! Nimm dir vor, alle Probleme zu vergessen, wenn du das Zimmer betrittst. Lass dich auf die neue Situation ein und überlege dir: Will ich hier gerne arbeiten? Was gefällt mir hier? Äußere ruhig, wenn dir etwas gefällt.
  • 4. Ein Dankeschön! Bedanke dich am Ende für das nette Gespräch und betone noch einmal abschließend, dass du dich freuen würdest, eine Zusage zu bekommen (wenn es denn so ist!).

Nach dem Gespräch

Schreibe nach dem Gespräch eine Dankesmail an deinen Ansprechpartner. Bedanke dich noch einmal für das interessante Gespräch und reiche, wenn noch Fragen offen geblieben sind, deine Antworten nach. Das rückt dich noch einmal in Erinnerung!

Die Datenbankverbindung ist fehlgeschlagen, bitte überprüfen Sie die Datenbank-Einstellungen.