3 coole Jugendliche haben Spaß

Mein Körper

Dein Körper und du sind ein Team … ein Leben lang! Deshalb ist es wichtig, sich mit dem eigenen Körper auseinanderzusetzen. Wir sagen dir, was du wissen solltest.

Warum ist mein Körper, wie er ist?

Baby

Wie der Körper eines Menschen aussieht, hängt von den Genen der Eltern und somit auch von den Genen der Großeltern usw. ab. Dabei gibt es allerdings keine gültige Naturregel, welche bestimmt, wie ähnlich man einem Elternteil sieht oder wem man charakterlich ähnlicher ist. Das ist bei jedem Menschen individuell. Schon als kleines Kind nach der Geburt kann man beispielsweise spezielle Gesichtszüge erkennen. Eigenschaften des Körpers können sich jedoch auch im Laufe des Wachstums wieder verändern: Ein großes, schweres Baby kann später einmal zu einer kleinen zierlichen Person heranwachsen. Fakt ist jedoch, dass das Aussehen eines jeden Menschen durch natürliche Vorgänge entsteht.

Wie verändert sich mein Körper?

Im Laufe des Älterwerdens durchlebt der Körper viele Phasen und verändert sich. Insbesondere in der Zeit zwischen Geburt und Teenager-Alter verändert sich die geistige Verfassung sehr stark. Natürlich wird ein Kind auch größer, bekommt oft eine andere Haarfarbe oder Figur. Für viele ist der erste bewusst miterlebte, große Einschnitt in der Veränderung des Körpers die Pubertät. Ihr natürlicher Zweck besteht darin, die Geschlechtsreife im Sinne der Fortpflanzung zu entwickeln. Jeder empfindet die Pubertät unterschiedlich stark, weshalb sie auch bei manchen früher und bei anderen später einsetzt. Als emotionale Veränderung spielt z. B. die Liebe eine große Rolle. Als körperliche Veränderung wachsen bei Mädchen z. B. die Brüste. Oft stellen sich Menschen in dieser Phase neue Herausforderungen und Probleme, die sie davor nicht kannten. Doch auch nach der Pubertät treten im Leben noch sehr viele Veränderungen auf, sowohl geistig als auch körperlich. Doch auch diese lassen sich nicht genau vorhersagen, da sie bei jedem Menschen individuell sind.

Gefällt mir mein Körper?

Bad Junge im Spiegel

Da man sich seinen Körper nicht aussuchen kann, ist es nicht selbstverständlich, dass er einem gefällt. Jeder kennt das: Manche Dinge gefallen, andere eben nicht. So geht das jedem Menschen und es ist wichtig, sich damit auseinanderzusetzen und sich selbst zu akzeptieren. Dabei kann es dir auch helfen, mit deinen Freunden zu reden, um zu sehen, dass jeder seine Schwachstellen hat.

Es geht nicht alles ums Äußere

Unter Körper verstehen natürlich viele Menschen zunächst den physischen Körper, sozusagen das Äußere. Doch muss man sich immer wieder bewusst machen, dass ein Körper aus vielen einzelnen Teilen besteht. Somit ist der psychische Teil mindestens genauso wichtig. Dieser macht z. B. den Charakter aus. Der Körper eines Menschen ist ein Zusammenspiel vieler Teile. Dabei sollte man beachten, dass auch die inneren Werte eine sehr große Rolle spielen.

So kann ich meinen Körper betonen

Junges Mädchen

Äußerlich findet wohl jeder Mensch sowohl Stärken als auch Schwächen am eigenen Körper. Um die Schwachstellen etwas in den Hintergrund zu drängen und die schönen Seiten zu betonen, gibt es Möglichkeiten, wie z. B. sich zu schminken oder sich vorteilhaft zu kleiden. Dabei sollte weder das eine noch das andere aufgesetzt wirken, sondern den eigenen, natürlichen Typ unterstreichen. Vor allem bei Schminke gilt: Weniger ist mehr! Ansonsten kann man schnell unnatürlich wirken. Bei der Kleidung kannst du deinen eigenen Stil entwickeln, jedoch sollte sich dieser daran orientieren, was dir gefällt und nicht daran, was anderen gefällt oder gerade in ist. Trotzdem gibt es bestimmte Farben, die zu einem Hautton passen oder Kleidung, die zur eigenen Statur passt. Doch allgemein gilt: Sei du selbst und sei glücklich damit!

Ein Artikel von Nina Krause

Weitere Informationen findest du hier:

Die Datenbankverbindung ist fehlgeschlagen, bitte überprüfen Sie die Datenbank-Einstellungen.